05 – Letzter Abschnitt bis Salzburg

Im letzten teil meiner Alpenüberquerung wandere ich bis nach Salzburg. Rückblickend muss ich feststelle, das meine zweimonatige Weitwanderung ein sehr Interessantes Experiment war. Bin aber froh das ich ab nächster Woche mit dem Rad weiterreisen werde (Spoiler). Gerade als Langzeitreisender musste ich mich viel zu oft dem Wetter unterordnen. Lange Wege durchs Tal, bei strömendem Regen machen nur begrenzt Spass.

Alpen Wanderung

05 – Letzter Abschnitt bis Salzburg

Im letzten teil meiner Alpenüberquerung wandere ich bis nach Salzburg. Rückblickend muss ich feststelle, das meine zweimonatige Weitwanderung ein sehr...
Weiterlesen
Alpen Wanderung Reisen

04 – Camping aufm Berg

Der vierte Abschitt meiner Alpenweitwanderung. https://youtu.be/dsZ98klb-Ns Es beginnt bei gutem Wetter. Mal was neues also. mein Weg führt mich Richtung...
Weiterlesen
03 – Wormser Hütte
Alpen Wanderung Reisen

03 – Wormser Hütte

Der dritte Teil meiner Alpenweitwanderung. Mittlerweile wird die gesamte Tour vom Wetter bestimmt. Bei gutem Wetter gehe ich auf den...
Weiterlesen
02 – Der zweite Teil meiner Alpen Weitwanderung.
Alpen Wanderung

02 – Der zweite Teil meiner Alpen Weitwanderung.

Es geht weiter. So langsam habe ich mich ins wandern eingegroovt https://youtu.be/xPQToJrrj6o Freiheit. Besser kann ich's nicht beschreiben. Es fühlt...
Weiterlesen
01 Mein neues Rad vom Sperrmüll
Spermüllrad

01 Mein neues Rad vom Sperrmüll

Durch einen glücklichen Zufall fällt mir bei meiner Ankunft in Salzburg ein neues Rad in die Hände. https://youtu.be/RSzTMhMTpf0 Neu ist...
Weiterlesen
1 2

Zumindestens das Übernachten auf dem Berg ist ganz nett.

Für den Sonnenaufgang bin ich leider auf der falschen Seite. Und es dauert ewig bis es etwas warm wird. Das ich extrem aufpassen muss, damit ich nicht von den Einheimischen entdeckt werde ist ja logisch.

Genauso wie das der Berg sehr wenig ebene flächen zum gerade hinlege aufweist. Und wenn, dann sind die Flächen von Kühen vollgeschissen.

Ja, wandern.

Ist bestimmt spassig, wenn ma nur ein paar Tage unterwegs ist, und man sich seine Route dem Wetter anpassen kann.

Oder man hat das Geld für eine Übernachtung über.

Die Hütten waren übrigens fast immer bis auf den letzten Platz belegt.

Das Essen erstklassig, aber unverschämt teuer.

Im Tal ist es genau anders herum. Unterkunft sehr teuer, Essen nur normal (nicht sehr) teuer.

Ich werde bestimmt nochmal wandern gehen, aber dann für einen kürzeren Zeitraum.

Experiment (leider) fehlgeschlagen.

Schreibe einen Kommentar