Von Santa Maria aus weiter zum Golden Beach

Kommentare deaktiviert für Von Santa Maria aus weiter zum Golden Beach

04.04.2022

 

Der nächste Morgen bricht an und wir widmen uns der allmorgendlichen Routine: aufräumen und Sachen zusammen packen, Frühstücken. Dann brechen wir auf, weiter im Uhrzeigersinn rund um die Insel. Unsere heutige Etappe führt uns vom Santa Maria Strand runter bis nach Dryos.

 

Der Wind und die Steigungen sind erträglich, als wir an einem Esel vorbei kommen, der einen Eimer im Maul hat, halten wir an. Erst denke ich, der hat Durst, er lässt sich anfangs auch streicheln und ist friedlich, doch dann ändert sich sein Verhalten und er legt die Ohren an. Seinen Eimer mag er nicht hergeben, ich möchte ihm Wasser hinein geben, doch er hält den Eimer stur fest. Ein sturer Esel?

Auf einmal fängt er an Zeter und Mordio zu schreien. Den Eimer haben wir, wir füllen Wasser ein und geben ihm den Eimer, den er aber einfach ignoriert und sofort umkippt. Er schreit weiter sehr laut und mir kommt es vor, als hätte er Schmerzen? Oder er hat ein anderes Problem? Was auch immer er ist, wir können es nicht lösen und wir können ihm auch leider nicht helfen, also fahren wir schweren Herzens weiter.

 

Im Supermarkt in Marpissa kaufen wir die Lebensmittel für unser Abendessen ein, es gibt Frikadellen aus Rindfleisch und dazu einen Bauernsalat mit Meeresfenchel.

 

Wir kommen am „Golden Beach“ Strand an, der allerdings eher nach „Wild Dirty Beach“ aussieht. Man merkt, dass hier noch alle im Winterschlaf sind, es sieht dreckig und unordentlich aus und es ist niemand da, außer den Feldarbeitern, bei denen es sich meistens um Immigranten handelt.

About Nicola

Related Posts